Theosophischen Gesellschaft in Deutschland e.V.

Theosophischen Gesellschaft in Deutschland e.V.

SCHRIFTGRAD
a++ a+ a



Literaturempfehlungen
Bhagavad Gita - das hohe Lied (poet und Prosa-Übers.)
 
Autor: Franz Hartmann
ISBN: 978-3924411237

Der Schlüssel zur Theosophie

Wassily Kandinsky, der Anfang des Jahrhunderts die gegenstandlose Malerei ins Leben rief, erwähnt in seinem grundlegenden Werk Über das Geistige in der Kunst (1912) den Schlüssel zur Theosophie als ein Werk, das "dem  Schüler auf seine Fragen konkrete Antworten gibt". (...)
 
Mahatma Gandhi schrieb:  "Madame Blavatskys Schlüssel zur Theosophie ... entfachte den Wunsch in mir, Bücher über den Hinduismus zu lesen und befreite mich von der durch Missionare genährten Vorstellung, der Hinduismus sei voller Aberglaube". (...)
 
Zusammen mit der Stimme der Stille krönt der Schlüssel zur Theosophie nicht nur "HPBs gesamtes Werk durch Gedanken und Ideale von zeitloser Spiritualität" (B. de Zirkoff), sondern er enthält das  gesamte Spektrum ihrer Lehre in einer allgemeinverständlichen Zusammenfassung in Form von Gesprächen zwischen einem westlich-christlichen "Fragesteller" und dem antwortenden "Theosophen" - oder, besser, der Theosophin, nämlich HPB selbst.
 
Anders als die Stimme, die "für die Wenigen" ist, ist der Schlüssel ausdrücklich "allen ihren Schülern gewidmet, auf daß sie lernen und selbst lehren mögen".
 
Die Betonung der praktischen Aspekte der theosophischen Lehre macht das Werk zum veritablen Anwenderhandbuch, denn es enthält u.a. folgende Themen:
 
  • Ethik,
  • Selbstverwirklichung,
  • Gebet,
  • Karma,
  • nachtodliches Leben,
  • Reinkarnation,
  • Geist,
  • politische und soziale Fragen,
  • Barmherzigkeit,
  • Asketentum und Ehe,
  • Erziehung,
  • die Mahatmas, etc.
Die besondere Qualität des Buches liegt also für alle ernsthaft um theoretisches Wissen und praktische Orientierung bemühten Leser in der Anwendbarkeit der dargestellten Lehren im täglichen Leben ebenso wie in der Vermittlung einer theosophischen Weltsicht.
 
(Auszug aus dem Vorwort)
 
 
Author: Helena P. Blavatsky
ISBN: 978-3894271992